Auszug aus der Vereinschronik des Schachclub Springer St. Tönis

"Am 29. Januar 1949 traten sie im Lokal Müller auf der Kempener Straße zusammen: Bienert, Hausmann, Müller, Tietz und Wilde. Die Gründung wurde auf den 1. Januar datiert. 1. Vorsitzender wurde Franz Wilde, Spiel- und Schriftführer wurde Hans Bienert, der auch die Beiträge kassierte (in welcher Höhe ist nicht überliefert). Noch im selben Jahr zog der Verein nach Vossen, Schulstraße um. Schon bald verglich sich der Club mit den Nachbarvereinen. ..... Die erste Vereinsmeisterschaft wurde von Gustav Tietz gewonnen."

Und damit begann die Geschichte des Schachclubs Springer St. Tönis, die in der Chronik des Vereins mit allen Höhen und Tiefen, die jeder Verein in einer so langen Zeit zu überstehen hat, beschrieben ist.
 
Heute ist der Schachclub Springer St. Tönis über die Grenzen der Region Niederrhein bekannt, nicht zuletzt auch durch langjährige Freundschaften zu in- und ausländischen Vereinen. Wir spielen mit mehreren Mannschaften auf Bezirks- und Verbandsebene und richten diverse Vereinsturniere mit den unterschiedlichsten Bedenkzeitregelungen aus. Schon zur Tradition gewordene gesellschaftliche Veranstaltungen und Reisen runden das Bild ab.
 
Egal ob jung oder alt, männlich oder weiblich, Anfänger oder erfahrener Spieler, jeder ist bei uns herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.